Sonntag, 20. August 2017

Rezension: "Straßenkötergene" von Julia Seuschek ♡

Lou ist eine Außenseiterin in ihrer Welt.
Eine Welt, in der zwischen zwei Typen
von Menschen unterschieden wird.
Sie lebt in einer Gesellschaft,
die sie nicht länger erträgt.
Es muss etwas getan werden.
Lou muss etwas tun.
 ♡



 "Straßenkötergene" spielt in der Zukunft. Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es längst nicht mehr. Durch einen erbitterten atomaren Krieg wurde die Menschheit nahezu ausgelöscht. Aus dem überlebenden Genpool haben sich zwei Formen von Menschen herausgebildet. Zum einen die perfekten A Typ Menschen mit blonden Haaren und grünen Augen und zum anderen in die fehlerhaften B Typ Menschen mit braunen Haaren und dunklen Augen.
Lou entwickelt sich zu einem A Typ, obwohl ihre ganze Familie aus B Typen besteht. Sie erträgt die Ungerechtigkeit nicht länger und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen.
Um eine Rebellion anzutreiben, schleicht sie sich als Junge verkleidet ins Königshaus und versucht an geheime Pläne zu gelangen. Womit das taffe Mädchen jedoch nicht gerechnet hat ist der Prinz Jared.
Plötzlich steht Lou vor der Frage: Ist diese Welt nicht schon längst zu kaputt, um gerettet zu werden? Und wie zur Hölle konnte sich der Prinz in ihr Herz schleichen?  ♡





Das Konzept der Geschichte finde ich absolut genial! Auch die historische Anspielung und Kritik, die in die jugendliche Dystopie eingeflochten wurde, ist sehr gut nachvollziehbar.
Auf diese Weise wird die Thematik der Rassentrennung kritisch unter die Lupe genommen. Ich könnte mir vorstellen, dass jugendliche Leser im Alter von 13 Jahren auf diese Weise ein besseres Verständnis für diese Problematik erlangen könnten.





Die Charaktere fand ich sehr sympathisch.
Insbesondere Lou hat es mir angetan. Sie ist ein taffes Mädchen, das allerdings auch mal Schwäche zulässt und Emotionen zeigt. ♡
Jared gegenüber war ich am Anfang ein wenig skeptisch, ebenso wie Lou. Er ist immerhin der Prinz. Auf wessen Seite steht er? Was für Ideale vertritt er?
Nach und nach hat man ihn jedoch lieben gelernt. Auch die Tatsache, dass Lou sich als Junge ausgab und Jared demzufolge dachte, dass er schwul sein musste, wurde in einem inneren Konflikt sehr gut dargestellt.  ♡





Der Schreibstil der Autorin war mein persönliches Highlight an der gesamten Geschichte! So bildreich, poetisch und zugleich frech... Ich musste manche Stellen doppelt lesen, einfach weil sie so fantastisch geschrieben waren.  ♡


Fazit

"Straßenkötergene" hat mich durch seine historische Kritik, die ungewöhnliche Liebesgeschichte und den genialen Schreibstil absolut überzeugen können!


Bewertung

5/5 Punkte.

 



Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch



 
 Verlagswebsite: https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl: 230 Seiten
Format: Softcover
ISBN:  978-3-95991-277-8
Preis: 12, 90 € (DE)
 
 
Ich hoffe sehr, dass euch die Rezi gefallen hat
und ihr auch beim nächsten Mal wieder mit dabei seid!
 
 
 
 

Freitag, 4. August 2017

Rezension: "Marthas Widerstand" von Kerry Drewery ♡

Eine Demokratie, in der das Geld deine Stimme bestimmt.
Ein Mann, dessen Macht ihn zu Fall bringt.
Ein Mädchen, das ein doppeltes Spiel spielt.



 Martha soll einen Mord begangen haben. Sie gesteht noch am Tatort und wird festgenommen. In ihrer Gesellschaft ist die Todesstrafe üblich. Doch nicht nur das: Ein Fernsehpublikum bestimmt, ob Martha tatsächlich stirbt oder eine zweite Chance verdient hat.
Der Todestrakt besteht aus sieben Zellen und jeden Tag wartet eine neue nervenzerfetzende Zerreißprobe auf das Mädchen. Als erste Minderjährige, die dich im Todestrakt befindet, ist ihr die Aufmerksamkeit aller gewiss.
Doch wie wird sich das Publikum entscheiden?
Und ist Martha wirklich die kaltblütige Killerin, als die sie sich ausgibt?




Ich habe das Konzept und den Aufbau dieser Geschichte bis zur letzten Seite geliebt! Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut und steigert sich zum Schluss in ihren Höhepunkt. ♡
Zudem ist anzumerken, dass das Buch aus mehreren Perspektiven erzählt wird. Das ist zugegebenermaßen nicht immer von Vorteil und bremst die Erzählung an manchen Stellen etwas aus.

Die Personen fand ich persönlich etwas oberflächlich. Martha war wirklich faszinierend und vielschichtig, doch jeder andere schien nur seine Rolle erfüllen zu wollen. Der Böse, die Gute, der Freund usw. Das fand ich teilweise schade, weil mich so zum Beispiel die Liebesgeschichte im Buch kaum erreichen konnte.






Der Schreibstil ist sehr flüssig und packend, sodass man wirklich durch die Seiten jagt. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, was ein sehr gutes Zeichen ist! ♡

 
Fazit
 
Ein geniales Buch, das die Probleme unserer heutigen Gesellschaft aufgreift und ins Extreme steigert. Definitiv eine Leseempfehlung! ♡
Leider sind die Charaktere nicht immer gut ausgearbeitet und fallen in ein Rollenschema. Deshalb gibt es von mir einen Punkt Abzug.


Meine Bewertung

4/5 Punkte.





Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch





 Verlagswebsite: https://www.luebbe.de/one
Seitenzahl: 447 Seiten
Format: Hardcover
ISBN:  978-3-8466-0043-6
Preis: 16, 00 € (DE)
 
 
 
Ich hoffe euch hat diese Rezension gefallen
und ihr seid auch beim nächsten Mal wieder mit dabei!
 ♡