Samstag, 15. Juli 2017

Rezension: "Niemand wird sie finden" von Caleb Roehrig ♡

Er hat ein Geheimnis vor ihr.
Ihr Verschwinden tritt eine unvorhersehbare Welle an Ereignissen los.
Und mit einem Mal ist er nicht mehr der einzige mit Geheimnissen.



 Flynn und January sind erst ein paar Monate zusammen, als sie von einem Tag auf den anderen verschwindet und einen Berg an Fragen zurücklässt. War es Mord? Ist sie davongelaufen? Lebt das junge Mädchen überhaupt noch? Warum gerade sie?

Die Idee der Geschichte fand ich sehr ansprechend und auch wenn der Anfang leicht schleppend verlief, steigerte sich die Handlung zum Schluss bis ins Dramatische. Der Autor führt einen sehr clever durch die Story, sodass man sich selbst mehrmals fragt, wer womöglich der Verbrecher sein könnte. Die Plottwists waren in meinen Augen nicht vorhersehbar und überraschend, was den Reiz der Geschichte ausgemacht hat. Es war nämlich sehr wahrscheinlich, dass innerhalb der nächsten 20 Seiten ein Twist auftauchte, der das komplette Denken des Lesers auf den Kopf stellt.

Die Protagonisten fand ich im Gegensatz zum Konzept der Geschichte leider nicht überragend. Besonders Flynn, der Protagonist, hat sich in einigen Situationen sehr unpassend verhalten, wodurch ich ihn nicht wirklich ins Herz schließen konnte.
Auch January wurde mir mit der Zeit immer unsympathischer, als ihre Lügen aufgedeckt wurden. Natürlich gab es für ihr Verhalten einen guten Grund, dennoch wurde ich nicht richtig warm mit ihr.
Kaz hingegen, ein Nebencharakter, hat mich total begeistert mit seiner offenen Art und aufgrund der Tatsache, dass er scheinbar der einzige war, der wirklich ehrlich und "nett" sein konnte.

Der Schreibstil des Autors ist mitreißend und flüssig, sodass man schnell durch die Geschichte rast. Die Spannung, die mit der Zeit im Buch aufgebaut wird, sorgt für den besonderen "Kick" beim Lesen.


Fazit

Insgesamt hat mir die Idee und Umsetzung der Geschichte und insbesondere der Liebesgeschichte im Buch gefallen, allerdings konnte ich mit den Charakteren nicht warm werden, was den Lesespaß leider an manchen Stellen gedämpft hat.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag für das Rezensionsexemplar.



Meine Bewertung

3/5 Punkte. 





Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch





Seitenzahl: 416 Seiten
Format: Paperback mit Klappenbroschur
ISBN: 978-3-570-17334-3
Preis: 14, 99 € (DE)
 
 
Ich hoffe euch hat diese Rezension gefallen
und ihr seid auch das nächste Mal wieder mit dabei! 



Freitag, 14. Juli 2017

Mein Debüt: "Madness - Das Land der tickenden Herzen" ♡

Es ist soweit!
Ich darf es endlich verkünden:
Mein Debütroman 
"Madness - Das Land der tickenden Herzen"
wird noch dieses Jahr im
Drachenmond Verlag erscheinen!
 





Hallo ihr Lieben!
 
Ihr könnt mir gar nicht glauben, wie froh ich bin, dass ich diese gigantischen Neuigkeiten endlich mit euch teilen darf. Lange, lange habe ich dieses Geheimnis mit mir herumgetragen und nun darf ich es endlich hinausschreien: ICH FLIEGE UNTER DEM DRACHENMOND!
Viele von euch haben den Entstehungsprozess von "Madness" verfolgt und ebenso wie ich auf die Veröffentlichung hingefiebert und nun ist der Weg bis zum fertigen Buch gar nicht mehr weit. 
Deshalb möchte ich an dieser Stelle danke sagen, dafür dass ihr immer hinter mir steht und mich unterstützt! 
DANKE

Hier seht ihr  das atemberaubende Cover,
das die liebe Marie Graßhoff entworfen hat:




Und hier kommt auch schon der Klappentext:


"Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?

Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann ... ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.

Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?"

 ♡

Naaaa, neugierig geworden?
Wollt ihr nichts mehr rund um "Madness" verpassen?
Dann folgt mir doch einfach!


Twitter Autorenseite: https://twitter.com/MajaKoellinger



Ich werde euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten,
was die Veröffentlichung angeht!




Samstag, 1. Juli 2017

Rezension: "Infiziert" von Teri Terry ♡



Die Welt wird nie wieder so sein wie zuvor.
Die Seuche verschont niemanden.
Und falls sie es doch tut,
so wirst du nie wieder so sein wie zuvor.




Callie ist gerade einmal 12 Jahre alt, als sie spurlos verschwindet. Was dem Mädchen zustößt bleibt lange Zeit im Verborgenen. Erst, als die junge Shay sie auf einem Vermisstenplakat wiedererkennt, komt die Sache erneut ins Rollen. Zusammen mit Callies Bruder Kai geht sie den seltsamen Umständen von dem Verschwinden seiner Schwester auf den Grund.
Doch damit nicht genug: Eine seltsame Krankheit scheint ganz Großbritannien zu befallen und niemanden zu verschonen. Werden die beiden es schaffen das Geheimnis um Callie zu lüften, bevor sie von der Seuche befallen werden?



 
Das Konzept dieses psychologischen Jugendthrillers hat mir unglaublich gut gefallen! Ich konnte mich kaum von den Seiten lösen, weil das Geschehen so fesselnd und atemberaubend war. Die Handlung wurde an keiner Stelle langweilig und der Aufbau der Geschichte wurde von einem Spannungshöhepunkt nach dem anderen bestimmt. Besonders das Ende hatte es meiner Meinung nach in sich, weshalb ich umso gespannter die Folgebände der Reihe erwarte.




Die Charaktere waren in diesem Buch wahnsinnig faszinierend! Shay ist eine clevere Protagonistin, die nachdenkt bevor sie handelt (meiner Meinung nach eine erfrischende Abwechslung). Sie wirkte unglaublich sympathisch auf mich und ich kann es gar nicht erwarten, bald mehr von ihr zu lesen.
Doch auch Callie war ein vielseitiger Charakter. Besonders aufgrund ihres jungen Alters stellte sie einen starken Kontrast zu Shay dar und ihre Handlungen waren vielmehr von Impulsiven gesteuert.
Kai war für mich ein Protagonist mit vielen Tiefen und Schatten, die ihn ein bisschen "verborgen" haben. Allerdings machten ihn seine Ecken und Kanten erst richtig interessant. Diamanten sind schließlich auch nicht rund.




Der Schreibstil von Teri Terry ist flüssig und packend, deshalb an dieser Stelle eine kleine Warnung meinerseits: Ihr werdet dieses Buch nicht mehr loslassen können und an den Seiten kleben! Macht euch auf ein mitreißendes Abenteuer gefasst, das euch nicht so schnell wieder loslässt.




Fazit

"Infiziert" ist der gelungene Auftakt der Dark Matters - Trilogie von Teri Terry und besticht vor allen Dingen durch seinen einmaligen Handlungsaufbau und einem Szenario, das in unserer heutigen Welt gar nicht so undenkbar wäre.


Meine Bewertung

5/5 Punkte.



Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch






Seitenzahl: 480 Seiten
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-649-62599-5
Preis: 19, 95 € (DE)


Vielen Dank an dieser Stelle an den Coppenrath Verlag,
der mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Ich hoffe euch allen hat die Rezension gefallen und
ihr schaut auch beim nächsten Mal wieder vorbei!