Sonntag, 30. April 2017

Rezension: "Rubinsplitter - Funkenschlag & Tränenspur" von Julia Dessalles ♡

Rosa ist unscheinbar und schwach.
Ruby hingegen stark und mächtig.
Wer hätte vermutet, dass beide Mädchen
ein und dieselbe Person sind?
 




Rosa fristet ein einsames Teenager Dasein fernab von Menschenmengen, Freunden und insbesondere Jungs. Von ihrer Mutter wird sie Tag für Tag niedergemacht, einfach weil sie so ist, wie sie ist.
Doch diese Zeit hat nun ein Ende. Auf einem Konzert lernt sie durch Zufallden Leadsänger Kai und seinen Freund Ika kennen, die sie in eine Welt fernab der Realität entführen. Nach Salvya.
Mit der Zeit scheint sich die schüchterne, zurückgezogene Rosa zu verändern. Sie erlangt Selbstbewusstsein, wird stärker und wird schlussendlich zu Ruby.
Während ihrer Wandlung in der magischen Welt scheint sich Stück für Stück eine alte Prophezeiung zu bewahrheiten, sodass alte Feindschaften wieder ans Licht kommen.
Und wäre das nicht schon genug, ist da auch noch Kai, der Ruby regelmäßig auf die Palme bringt.

Ich fand die Idee hinter der Geschichte sehr fesselnd. Natürlich hat man Bücher dieser Art schon öfter gelesen, dennoch ist "Rubinsplitter" etwas ganz Besonderes. Die erschaffenen Welten und Charaktere konnte ich mir bildlich vorstellen. Ich habe von der ersten Seite an mitgefiebert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen! ♡




Besonders die Personen hauchen der Geschichte Leben ein. Am meisten fasziniert hat mich die Zwiegespaltenheit von Ruby, bzw. Rosa. In der menschlichen Welt ist sie ein Mauerblümchen, während sie in der magischen Parallelwelt Salvya zur kämpferischen Prophezeiten heranwächst. Ihre Entwicklung war einfach genial und es hat wahnsinnig viel Vergnügen gemacht, ihr dabei "zuzusehen".

Doch auch Kai hat mir super gefallen! Er hat mich regelmäßig zum Haare raufen (und manchmal auch zum empörten Aufschreien) gebracht. Er ist ein faszinierender Charakter mit vielen Ecken und Kanten, die man während der Geschichte jedoch zu lieben lernt.

Ebenso Ali, der beste Freund von Kai, war fantastisch skizziert. Er ist der geheimnisvolle Fremde, die mögliche Gefahr oder Rettung... Selbst am Ende des zweiten Bandes weiß man nicht, welche Rolle er noch spielen wird, weshalb ich umso gespannter auf die Fortsetzung warte!



 
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Er ist flüssig und scheinbar locker, doch immer noch bildgewaltig und fesselnd! ♡


Fazit

"Rubinsplitter - Funkenschlag und Tränenspur" ist eine geniale Fantasy - Reihe mit Spannung, Witz und auch einer Prise Tragik. Absolut zu empfehlen! ♡


Meine Bewertung

5/5 Punkte.



Im Folgenden noch ein paar weitere Informationen zum Buch



 
Verlagswebsite: https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl: 530 Seiten
Format: Softcover
ISBN: 978-3-95991-047-7
Preis: 14, 90 € (DE)


Ich hoffe ihr genießt alle das lange Wochenende!
Wir lesen uns ganz bald wieder.
 

Freitag, 14. April 2017

Rezension: "Snow Heart" von Olivia Mikula ♡

Herz aus Eis.
Worte aus Gold.




Caspara ist eine Schneefrau.
Sie beherrscht die Kälte, den Nordwind, den Winter.
Doch sie muss stets Acht geben,
dass der Zauber nicht ihr Herz erfrieren lässt.
 


Die junge Studentin Caspara steht kurz vor ihrem Studienabschluss, als seltsame Dinge geschehen. Ihre Eiskräfte scheinen mit einem Mal ein Eigenleben entwickelt zu haben, sodass sie immer öfter in unerklärliche Situationen kommt, weil sie plötzlich eine Pfütze einfriert und jemanden damit zum Stolpern bringt. Die Folgen ihrer beinahe unkontrollierbaren Energieschübe sind meist Schwäche- oder Ohnmachtsanfälle. Denn Casparas Gabe ist ebenso ein Fluch: Mit jedem Zauber, den sie ausführt, kommt sie dem Tod ein Stückchen näher.
Als sie schließlich dem Auslandsstudenten Wyatt begegnet, nimmt ihr ganzes Leben eine überraschende Wendung: Denn mit einem Mal heften Verfolger an Casparas Fersen, die fest entschlossen sind ihre Schneekräfte an sich zu reißen.
Wird es Caspara und Wyatt gelingen ihre Feinde zu besiegen?




Das Konzept der Geschichte fand ich sowohl spannend, als auch mitreißend. Casparas Wintermagie hat mich von Anfang an begeistert. Die Zwickmühle, dass sie bei der Verwendung ihrer Kräfte immer mehr ihrer körperlichen Stärke einbüßt, finde ich sehr interessant, da so ein innerer Konflikt entsteht, der der Geschichte noch mehr Würze verleiht.
Auch das Setting (*hach* Irland!) empfand ich als wunderbar ausgewählt! Es hat die magische Atmosphäre des Buches um ein Vielfaches verstärkt. ♡

Die Charaktere waren meiner Meinung nach sehr sympathisch, auch wenn ich Caspara am liebsten manchmal bei den Schultern genommen und ordentlich durchgeschüttelt hätte. Sie kann sehr egoistisch denken und handeln, wenn sie will, beziehungsweise wenn die Schneefrau in ihr das will.
Die Darstellung einer zweiten Persönlichkeit in Form der Schneefrau in Casparas Innerem fand ich in diesem Zusammenhang ebenfalls sehr gut gewählt, da man so das Gefühl bekam, Caspara würde mit ihren Kräften, ihrem Inneren kooperieren oder konkurrieren.

Wyatt hat allerdings mein Herz erobert! ♡
Mit seiner liebenswürdigen, treuen Art und seinem Verständnis gegenüber Caspara hat er eindeutig Größe bewiesen und sich von dem üblichen "Bad Boy" - Gehabe abgehoben. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen!

Der flüssige Schreibstil hat dazu geführt, dass ich das Buch innerhalb weniger Tage förmlich in mich aufgesogen habe. Allerdings kam es mir manchmal auch so vor, als sei die Geschichte zu schnell erzählt worden, wodurch ich Casparas Entscheidungen nicht immer vollkommen nachvollziehen konnte. Man sprang von einer Handlung in die nächste, was zwar spannend war, aber manchmal auch ein wenig verwirrend.
Dieser Faktor tut der humorvoll und mitreißend erzählten Geschichte allerdings keinen Abbruch. ♡ 


Fazit

Ich habe mit Caspara und Wyatt mitgelitten- und geliebt. Die Geschichte der beiden ist besonders und absolut lesenswert! ♡


Meine Bewertung

4/5 Punkte.



Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch




Verlagswebsite: https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl: 288  Seiten
Format: Softcover
ISBN: 978-3-95991-110-8
Preis: 12, 90 € (DE)



Ich hoffe euch hat diese Rezension gefallen
und ihr seid auch beim nächsten Mal wieder dabei!
 



Freitag, 7. April 2017

Rezension: "Kernstaub" von Marie Graßhoff ♡

Mara ist Kernstaub.
Ein Fehler im System.
Das Einzige, was das Universum
von seiner Perfektion abhält.



 

Mara ist ein Teenager und lebt ein ganz normales Leben wie wir alle. Bis eines Tages ihre Wächter auftauchen und ihre Seele tilgen wollen, um das System zu retten, in dem sich alle Seelen befinden.
Ohne Erinnerung und Vorwissen findet sich die junge Frau plötzlich in einer anderen Realität wieder, einer dystopischen Zukunft, in der Tod und Verwüstung das Land beherrscht. Ein erbitterter Atomkrieg hat die Erde unbewohnbar gemacht und die letzten lebenden Menschen zu Geistern ihrer selbst.
Und sie alle verfolgen nur ein Ziel: Den Kernstaub zu finden und die Perfektion zurück in ihr zerstörtes Leben zu bringen.

Die Idee und das Konzept hinter "Kernstaub" ist derartig ausgefeilt und perfekt geplant, dass es mich immer wieder überrascht hat während des Lesens. Man erkennt einfach, wie die Autorin ihre Gedanken und Ideen ordnen musste, um dieses Meisterwerk zu schaffen. Ganz besonders hervorzuheben ist hierbei der Weltenbau, der mir regelrecht die Sprache verschlagen hat. Die Konstruktion einer Wirklichkeit, die der unseren so ähnlich und doch so entfernt scheint, ist in meinen Augen höchste Kunst. ♡




Auch die Charaktere dieser Geschichte haben mich vollends überzeugt. Mara ist mir sehr ans Herz gewachsen und inzwischen eine alte Bekannte geworden. Sie hat eine wahnsinnige Entwicklung hingelegt und ist zu einer starken, unerschütterlichen Göttin geworden!
Juan war mir zu Anfang leider sehr unsympathisch, doch sobald man ihm im Laufe der knapp 1000 Seiten kennenlernte, erkämpfte auch er sich einen Platz neben Mara in meinem Herzen. Seine ewige Seele, seine Erinnerungen, sein Leiden... so vieles scheint im Nachhinein verständlich für mich.
Selbst die Nebenfiguren waren derartig fein ausgearbeitet, dass sie vor meinem inneren Auge lebendig wurden. Ich kenne jedes Detail, jede schlechte Angewohnheit, jede Persönlichkeit... Zu schaffen, dass wirklich jeder Charakter im Kopf des Lesers bleibt ist wahrlich eine Herausforderung! In diesem Falle ist sie definitiv gelungen. ♡

Kommen wir nun zum Schreibstil der Autorin, der mich wirklich komplett überwältigt hat. So etwas Bildgewaltiges, Melancholisches und Poetisches habe ich noch nie gelesen! Jeder Satz schien gut überlegt, ausgetüftelt und mit einer Leidenschaft geschrieben worden zu sein, die einem selbst nach dem Lesen noch in den Knochen steckt. Nicht selten flossen bei mir Tränen. Ich litt mit den Charakteren und fühlte ihre Gedanken, als seien es meine eigenen. Ich ziehe meinen imaginären Hut vor dem Talent der Autorin! ♡





 
Fazit

"Kernstaub" ist ein gewaltiger Epos, der dieser Bezeichnung absolut gerecht wird. Noch nie in meinem Leben hat mich ein Buch so zum Nachdenken gebracht und mir vermittelt, dass das Erzählte irgendwann tatsächlich die Realität werden könnte.
Ich möchte der Autorin Marie Graßhoff dafür danken, dass sie dieses Buch geschrieben und mir damit die Augen geöffnet hat. "Kernstaub" wird mich definitiv noch eine lange, lange Zeit begleiten, wenn nicht sogar für immer. ♡


Meine Bewertung

"Kernstaub" zählt jetzt schon zu meinen Jahreshighlights.
Deshalb vergebe ich vollkommen
verdiente 5/5 Punkte! 



  
Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch




Verlagswebsite: https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl:  ca. 980 Seiten
Format: Softcover
ISBN: 978-3-95991-701-8
Preis: 19, 90 € (DE)
 
 
 
Ich hoffe euch hat diese Rezension gefallen
und ihr schaut auch beim nächsten Mal
wieder vorbei!
 
 
 
 

Montag, 3. April 2017

Rezension: "Elfenfehde: Drei ist einer zu viel" von Mariella Heyd ♡

Feo kann die Welt der Elfen nicht vollständig hinter sich lassen.
Die Vergangenheit haftet an ihren Fersen und 
bedroht ihre gemeinsame Zukunft mit Zerdon.
Wird sie das Schicksal aufhalten können?
 ♡



Der zweite Band der "Elfenfehde" - Reihe von Mariella Heyd beschäftigt sich mit Feodoras Leben nach ihrer Rückkehr in ihre Welt und wie sie ihre magischen Freunde und Fähigkeiten in der Menschenwelt verstecken muss. Doch sie ahnt nicht, welche Gefahr ihr aus der Anderswelt gefolgt ist und sie bedroht, bis es beinahe zu spät ist...

Zum Inhalt kann ich an dieser Stelle nicht viel mehr verraten, da ich sonst möglicherweise zu viel spoilern würde (immerhin handelt es sich hier um den Fortsetzungsband einer Reihe). Doch so viel kann ich sagen: Mir hat die Entwicklung in dieser Geschichte unglaublich gut gefallen! Es gab unvorhersehbare Wendungen und Spannungshöhepunkte, sodass ich das Buch tatsächlich innerhalb weniger Tage förmlich inhaliert habe.

Auch die Charaktere haben mich immer wieder überrascht, obwohl ich dachte, sie zu kennen. Sie alle machen einen Wandel durch und müssen sich vor der drohenden Gefahr beweisen und auch wenn ich einige Entscheidungen, die Feo oder Zerdon getroffen haben, bestimmt anders gelöst hätte, gefiel mir die Art und Weise wie die Personen ihre Probleme bewältigt haben unglaublich gut.

Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich wieder einmal überzeugen. Mariella schreibt wahnsinnig lebendig, flüssig und doch ein wenig poetisch, sodass das Lesen ein wahrer Genuss wird! Ich bin wirklich gespannt auf die kommenden Werke der Autorin.


Fazit

Der finale Band der "Elfenfehde" - Reihe konnte bei mir auf ganzer Linie durch die Entwicklung der Geschichte und der Charaktere punkten! Eine Empfehlung für alle Fantasy - Fans.


Meine Bewertung

5/5 Punkte.



Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch




Seitenzahl: ca. 300 Seiten
Format: Softcover und Ebook
ISBN: 978-3-946955-01-6
Preis:
Print:12,99 € (DE); Ebook: 4,99 € (DE)


Ich hoffe euch hat diese Rezi gefallen.
Wir sehen uns dann beim nächsten Mal!