Sonntag, 31. Dezember 2017

Jahresrückblick : Meine Tops und Flops ♡

Huhu ihr Lieben

Das Jahr neigt sich heute dem Ende zu.
Es ist also die letzte Gelegenheit,
euch meine fünf Top- und Flop Bücher
zu zeigen.



Los geht`s mit meinen Tops!


1. Platz:
"A Court of (...)" - Reihe von Sarah J. Maas
 




Ich habe die Reihe rund um Feyre und Rhysand absolut geliebt
und seit langer, langer Zeit mal wieder richtig mitgefiebert!
Ich habe gelacht, geweint und geliebt.
Mein absolutes Lesehighlicht 2017!
 ♡

Meine Rezension zum ersten Band
"A Court of Thorns and Roses"
findet ihr hier.


2. Platz:
"The thousandth floor" von Katherine McGee




Dieses Buch hat mich absolut gepackt!
Bis zum Schluss hat man gerätselt und mitgefiebert,
ein echtes Meisterwerk!
Und das Cover ist einfach der Wahnsinn,
absolut empfehlenswert! 


3. Platz:
"Trust again" von Mona Kasten 





"Trust Again" ist bis jetzt ungeschlagen mein
liebstes New Adult Buch!
Ich liebe Dawn und Spencer und die Tatsache,
dass meine größte Leidenschaft,
das Schreiben, im Roman aufgegriffen wird.
Ein tolles Buch! 

Meine vollständige Rezension zu
"Trust Again"
findet ihr hier.

4. Platz:
"Rosen und Knochen" von Christian Handel
 




Märchenhafte Atmosphäre, tolle Protagonistinnen
und ein Setting, das Gänsehaut bereitet.
Christian Handel hat ein düsteres Mädchen erschaffen,
das mich vollkommen von sich überzeugen konnte!
  

5. Platz:
"Als ich dich suchte" von Lauren Oliver





Ein Buch über Geschwisterliebe,
die anders ausgeht, als man erwartet...
Dieses Buch ist mir besonders durch den dramatischen Plot Twist
im Gedächtnis geblieben.
Ich liebe es!

Meine volständige Rezenion zu
"Als ich dich suchte"
findet ihr hier. 



Kommen wir nun zu meinen Flops
des vergangenen Jahres...


1. Platz:
"Hex" von Thomas Olde Heuvelt 

 



Das Buch konnte mich leider gar nicht von sich überzeugen.
Die Handlung zieht sich zu Beginn sehr, nur um den Leser am Ende
ratlos in der Luft hängen zu lassen...

Zu diesem Buch folgt noch
eine ausführliche Rezension.


2. Platz:
"Angstmädchen" von Jenny Milewski



 
 Auf diesen Horror - Roman
habe ich mich sehr gefreut, da er angeblich japanische Geisterlegenden
mit eingearbeitet hat.
Leider musste ich für mich persönlich feststellen,
dass lediglich typische Horrorfilm Klischees bedient wurden.
Ich fand es leider sehr enttäuschend und habe mir irgendwie mehr erhofft.

Meine vollständige Rezension zu
"Angstmädchen"
findet ihr hier.


 3. Platz:
 "Niemand wird sie finden" von Caleb Roehrig




Die Story und das Konzept der
Geschichte gefiel mir prinzipiell sehr gut,
allerdings konnte ich mit dem Protagonisten nicht 
warm werden.
Der Hauptcharakter hat in gewisser Weise seinen Schatten über
die eigentlich spannende Geschichte geworfen...

Meine vollständige Rezension zu
"Niemand wird sie finden"
findet ihr hier.

 4. Platz:
"Oblivion - Lichtflimmern" von Jennifer L. Armentrout



 
Eigentlich mag ich die Lux - Reihe sehr gerne,
doch die Bände aus Daemons Sicht finde ich
persönlich schwächer als die aus Katys Perspektive.
Der zweite Band aus Daemons Sichtweise konnte mich dementsprechend
leider nicht überzeugen.


 5. Platz:
"Sag nie ihren Namen" von James Dawson



 
Diese von "Bloody Mary" inspirierte Geschichte
hat mich zu Beginn sehr gereizt.
Bis zum letzten Drittel des Buches gefiel mir der Verlauf der Story
auch wirklich gut,
doch dann driftete die Geschichte in eine Richtung ab,
die mir persönlich nicht gefiel.
Auch das Ende lässt einen als Leser etwas ratlos
und unbefriedigt zurück.

Meine ausführliche Meinung zu
"Sag nie ihren Namen"
findet ihr hier.




 Ich hoffe euch allen hat dieser kleine
Rückblick auf meine Tops und Flops
gefallen!
  ♡

Schaut gerne beim nächsten Mal
wieder vorbei!
  ♡



Samstag, 23. Dezember 2017

Mein neues Buch: Sternenseele ~ Aus Mondstaub und Sonnenstürmen ♡

UPDATE
♡ 




Hallo ihr Lieben,
ich möchte heute eine großartige Neuigkeit mit euch teilen.
Denn mein zweites Buch mit dem Titel
"Sternenseele ~ Aus Mondstaub und Sonnenstürmen"
erscheint im Jahr 2018!

Ich kann es kaum erwarten,
euch mehr über die Geschichte zu erzählen,
denn sie liegt mir wirklich sehr am Herzen.
Das Buch ist ein Genremix aus Fantasy und Science Fiction
und natürlich spielt auch die Romantik keine unbedeutende Rolle.
Es wird über Sterne und Galaxien handeln,
aber auch um die Kraft, wieder aufzustehen,
nachdem man tief gefallen ist.

Und zum Schluss kommt noch eine geniale Neuigkeit:
Das Buch befindet sich bereits im Lektorat!
Das bedeutet, es geht in die heiße Phase.
Ich hoffe ihr seid genauso gespannt
auf das Endergebnis wie ich
(Ich kann es jetzt schon kaum erwarten hihi)!




Ich halte euch natürlich wie gewohnt nicht nur hier,
sondern auch auf meinen Social Media - Kanälen
auf dem Laufenden!

(Instagram: Maja.Koellinger.Autorin
Twitter: @MajaKoellinger
Facebook: Maja Köllinger Autorin)


Ich wünsche euch eine zauberhafte und
besinnliche Weihnachtszeit!


 

Rezension: "Die Lichtbringer von Enés" von Susanne Förster ♡



Ein Mädchen und ein Junge
machen sich auf den Weg,
um Licht in die Dunkelheit zu bringen
und die Schatten der Vergangenheit zu vertreiben.
 


 

Klappentext

"Und eines Tages wurde es einfach nicht mehr hell."

Seit sich Layla erinnern kann, herrscht in ihrer Heimat völlige Dunkelheit. In dieser Welt ohne Sonnenlicht besucht sie die Akademie für Sphärenmagier - jenen Menschen, die aus dem Nichts Licht erschaffen können.
Layla konzentriert sich völlig auf ihr Studium und lässt sich auch von dem gut aussehenden Frauenhelden Aris nicht ablenken. Bis sie ein Gerücht hört, dass ihr verschollener Bruder Zahid noch am Leben sein soll.
Gemeinsam mit Aris begibt sie sich auf eine abenteuerliche Suche in die unbekannte Finsternis. Dort erfährt sie Dinge über sich und ihre Familie, die sie nie für möglich gehalten hätte. Und auch Aris scheint nicht der oberflächliche, privilegierte Lehrersohn zu sein, für den sie ihn gehalten hat."

 
Meine Meinung
 
Das Konzept der Geschichte gefiel mir unheimlich gut! Die Idee, dass eine dunkle Macht dafür sorgt, dass ein ganzes Land in Finsternis versinkt, war für mich neu und besonders, weshalb ich den Verlauf der Geschichte mit großem Interesse gefolgt bin.
Das Abenteuer entwickelt sich zudem ziemlich rasant, sodass keinesfalls Langeweile aufkommt.

Die Protagonistin Layla war mir sehr sympathisch. Sie ist bodenständig und klug, weshalb ich mich als Leser sehr mit ihr verbunden fühlte. Zwar konnte ich nicht jede ihrer Entscheidungen gutheißen oder komplett nachvollziehen, aber das ist in meinen Augen nicht gravierend.
Aris hingegen war mir am Anfang ziemlich unsympathisch. Er ist der typische Aufreißer und benimmt sich dementsprechend Layla gegenüber. Doch mit der Zeit entwickelt sich sein Charakter sehr, sodass er mir nach und nach immer besser gefiel. Diese Entwicklung nachvollziehen zu können, fand ich sehr schön.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin, was an vielen Spannungshöhepunkten und Konflikten liegt, die im Buch gelöst werden. Ich hätte mir zum Schluss hin noch ein wenig mehr "Aufklärung" gewünscht (ACHTUNG SPOILER: zB. ein Gespräch zwischen Layla und ihrer besten Freundin, die zuvor ebenfalls eine Beziehung zu Aris hatte. SPOILER ENDE), doch im Großen und Ganzen konnte mich das Buch sehr gut unterhalten.

 
Fazit

"Die Lichtbringer von Enés" ist ein mitreißendes Fantasybuch mit einer tollen Idee und einer schönen Umsetzung dieser. Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Werke der Autorin! ♡


Meine Bewertung

4/5 Punkte.




Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch





Link zum Buch: Die Lichtbringer von Enés
Seitenzahl: 348 Seiten
Format:Taschenbuch
ISBN: 978-3738636758
Preis: 11, 90 € (DE)
 
 
Vielen Dank an dieser Stelle an die Autorin
für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares!
 
Ich hoffe euch hat diese Rezension gefallen.
Bis zum nächsten Mal!
 ♡
 
 
 


Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension: "Antonia - Vampirjägerin" von Isabelle Wallat ♡

 Eine spannende Vampirgeschichte
mit historischen Hintergründen



 
Klappentext

"Es gibt Vampire. Sie jagen in der Nacht, kennen keine Gnade und werden niemals aufhören. Sie sind die Monster unter dem Bett, die Schrecken aus unseren Albträumen. Doch es gibt etwas, das sie fürchten.
Eine von ihnen. Eine uralte Jägerin, die Vampire zur Strecke bringt - Antonia.
Vor eintausend Jahren begann ihre Jagd nach dem Monster, das aus ihr einen Vampir machte, wodurch sie ihre geliebte Tochter verlor.
Diese Jagd wird ein blutiges Ende nehmen. Denn nicht nur Antonias Leben steht auf dem Spiel, sondern auch ihr Herz." 
 
Meine Meinung

Eigentlich mag ich Vampir Geschichten nicht sonderlich, da ich viele schlechte Erfahrungen damit gemacht habe.
Doch dieses Buch konnte mich glücklicherweise vom Gegenteil überzeugen, worum ich wahnsinnig froh bin!
Das Konzept mit den geschichtlichen Zeitsprüngen hat mir sehr gut gefallen, denn man erkennt auf Anhieb, wie viel Liebe zum Detail und wie viel Recherchearbeit in das Buch hineingesteckt wurde.

Die Charaktere, insbesondere die Protagonistin Antonia, haben mir sehr gut gefallen.
Dadurch, dass man die junge Frau über Jahrhunderte hinweg auf ihrem Weg begleitet, lernt man die Vampirjägerin nicht nur sehr gut kennen, sondern kann auch ihre Entwicklung nachvollziehen.

Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr ansprechend, da er flüssig zu lesen war. Die Seiten flogen nur so dahin, was besonders an den genial ausgearbeiteten Spannungshöhepunkten innerhalb der Geschichte lag. 
 
Fazit

Wer spannende Vampirgeschichten mit historischem Hintergrund und packenden Charakteren mag, der sollte sich dieses Buch auf jeden Fall näher ansehen! ♡



Meine Bewertung

4/5 Punkte.





Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch




Seitenzahl: 244 Seiten
Format:Taschenbuch
ISBN: 978-1545114728
Preis: 12, 99 € (DE)
 
 
Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung
eines Rezensionsexemplares.

Ich hoffe, dass euch diese Rezension gefallen hat
und dass ihr bald wieder vorbei schaut!



Samstag, 11. November 2017

Rezension: "Gladio - Die Prophezeiung des Schwertes" von K. K. Summer ♡



Eine magische Geschichte
voller Abenteuer und Spannung!






Klappentext

›Ein verschollenes Schwert, eine Prophezeiung und eine junge Frau, in deren Händen die Zukunft eines Landes liegt.‹

Nacht für Nacht wird Ai von dem immer gleichen Traum heimgesucht: der Anführer des feindlichen Landes durchbohrt sie mit seinem Schwert.
Eine Waffe, die ihrem Kettenanhänger, dem einzigen Überbleibsel ihrer Familie, überraschenderweise ähnelt. Als Ai in einem Tempel eine Zeichnung von Gladio, einem mächtigen und seit Generationen verschollenen Schwert, findet, gerät ihre Welt ins Wanken.
Warum gleicht die Zeichnung ihrem Anhänger in jedem Detail?
Es gibt nur ein Volk, das Licht ins Dunkel bringen kann: die Elfen.
Können sie Ai dabei helfen, das Geheimnis des Anhängers und ihrer Familie zu lüften und ihre wahre Bestimmung zu erkennen?




Der Grundgedanke der Geschichte konnten mich von Anfang an überzeugen und mitreißen. Zwar ist das Konzept der "Auserwählten" innerhalb des Genres High Fantasy nicht unbedingt neu, doch die Autorin K. K. Summer schafft es dennoch eine komplett fremde Welt zu erschaffen, die mich aus der Realität entführen konnte. Die Detailverliebtheit, die neu erfundenen Wesen und die genialen Wendungen innerhalb der Geschichte haben mich schließlich vollkommen von dem Buch überzeugt. ♡



Die Charaktere hatten allesamt ihre Ecken und Kanten, doch das machte sie umso greifbarer. Diamanten sind schließlich auch nicht rund.
Besonders die Protagonistin Ai hat sich in meinen Augen sehr entwickelt. Als sie sich in die Welt der Elfen begeben hat, war für sie noch alles neu und fremd, weshalb sie oft mit geradezu kindlicher Neugierde oder Naivität auf die neuen Gegebenheiten reagiert hat. Auch die Begegnungen mit einem gewissen anderen Halbelfen liefen deswegen nicht immer unproblematisch ab. Doch zum Schluss war aus Ai eine wahre Kriegerin geworden, die wusste, was sie tun musste, um ihr Land zu beschützen. ♡



Der Schreibstil von K. K. Summer lässt sich einfach als besonders bezeichnen. Und das definitiv im guten Sinne! Sehr literarisch, bildreich und irgendwie auch ein wenig "hochgestochen", was absolut perfekt zum Wesen der Elfen und dem Klang der Geschichte passte. Die fremden Begrifflichkeiten, wie beispielsweise "Wakizashi", wurden auch immer sehr effektiv eingesetzt und erläutert. Insbesondere die Beschreibungen der magischen Lebewesen haben mich begeistert! ♡



 



Fazit

Fans des Genres High Fantasy kommen bei dieser magischen Geschichte definitiv auf ihre Kosten! K. K. Summer hat eine wundervolle Welt erschaffen, die ich gerne wieder besuchen werde. ♡


Meine Bewertung

4/5 Punkte.



Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch




Seitenzahl: 460 Seiten
Format: Softcover
ISBN:978-3-946843-11-5
Preis: 14, 90 € (DE)



Ich hoffe euch hat diese Rezension gefallen
und ihr schaut auch beim nächsten Mal wieder vorbei!